GERMANMOTORKULT

Deutschlands größte und traditionsreichste Winterrallye, die AvD-Histo-Monte, für Oldtimer führte die Teilnehmer rund 1.800 Kilometer innerhalb von fünf  Tagen von Rothenburg ob der Tauber über die Schweiz, Frankreich und Italien nach Monte Carlo. Bei der 22. Auflage von Deutschlands großer Winterrallye für Old- und Youngtimer sind erneut einige Hochkaräter am Start.

Vom 12. bis 16. Februar 2019 waren so auch die Gesamtsieger Jörg und Horst Friedrichs mit ihrem gelb-grünen Rallye Opel Ascona auf der Piste. Das Team KFZ Friedrichs mit der Startnummer 1 war hochmotiviert am Start und berichtete täglich bei uns auf GermanMotorKult. Via Messenger und Mobiltelefon bekam unsere Redaktion regelmäßige Updates direkt aus dem Cockpit. Diese veröffentlichten wir wie gewohnt auf Facebook und Instagram!

Zu den Kanälen: 

Die schönsten Eindrücke von der AvD-Histo-Monte 2019 im Rückblick

Fotos mit freundlicher Genehmigung der AvD-Histo-Monte

Horst Friedrichs mit der Startnummer 1 am Start in Rothenburg ob der Tauber

Jörg Friedrichs mit der Startnummer 1 am Start in Rothenburg ob der Tauber

Der Rallye Opel Ascona flankiert mit der Startnummer 1 und unserem Agenturlabel "MotorMarketing"

 

Es geht los. Start in Rothenburg ob der Tauber

Tag 2 - Der heutige Schwerpunkt der AvD-Histo-Monte ist der Schwarzwald. Heute morgen wurde in Rothenburg ob der Tauber gestartet, wo Horst und Jörg bereits wenig später mit dem Ascona im Schnee spielen durften! Die Mittagsrast machten die Teilnehmer in Freudenstadt, von wo aus es weiter über Haslach im Kinzigtal bis nach Freiburg zur Übernachtung geht.

Die Königsetappe ist geschafft. Durch die Schweiz ging es bei der AvD-Histo-Monte gestern hinauf auf die noch immer massiv verschneiten Höhen des französischen Jura.
Nach dem hervorragenden 2 Platz am zweiten Tag der AvD-Histo-Monte hatten unsere Freunde vom Team KFZ-Friedrichs - Oberzissen im Opel Ascona leider viel Rallye Pech. "Verkeilte Baustellenfahrzeuge, im weiteren eine durch eine Baustelle gesperrte Strasse zerrten an den Nerven. Dem zufolge versperrte beim Vorbeiflug ein Bus die Sicht auf einen Abzweig und die Zeit endete im Nirvana. So rutschten Jörg und Horst von 2 auf Platz 40 ab. "That´s rally. Da machste nix"​. Aber die beiden sind natürlich schon wieder hochmotiviert auf der Piste.

 

Mit der 22. AvD-Histo-Monte 2019 ging für unsere Piloten im grün-gelben Rallye Opel Ascona von Aix-les-Bains durch die Alpen nach Cannes am Mittelmeer. Es wäre nicht angemessen, von einem leichten Ritt zu sprechen. Sieben Uhr starten, Kälte und Raureif, der Start in den vierten Tag der 22. AvD-Histo-Monte. Anfangs waren es 90 Teams, von denen im morgendlichen Aix-les-Bains nun noch 82 wieder antraten. Unsere Startnummer 1 liegt auf Platz 31. Eine Winterrallye ist eben kein Ponyhof.

Zieleinlauf der Histo-Monte 2019. Am Schuss reichte es für das Team von KfZ-Friedrichs für den 31. Platz. Wiederholtes Rallyepech liessen keinen wiederholten Platz auf dem Treppchen zu. Ob wir die beiden zur 23ten Auflage wieder verfolgen dürfen?