GERMANMOTORKULT
Harry kenne ich nun schon ein paar Tage. Angefangen hatte es mit der Begegnung in diversen Foren. Foren, wir erinnern uns. Das waren diese Dinger im virtuellen Netz, in die wir alle unsere Autodaten peinlichst genau reingehackt haben. Wir haben dort viele Leute kennen gelernt, uns ausgetauscht und Freundschaften geschlossen. Das war die Zeit bevor der blaue Riese alles in sich aufgesogen und die Foren zu einem Nebenher machte. Ich selbst muss gestehen, dass ich noch in zwei drei Foren angemeldet, aber nicht mehr wirklich aktiv bin. Man möge es mir nachsehen. Ich mag euch noch immer alle Jungs. Die richtige Gemeinschaft findet sowieso im realen Leben satt. Oder?
Harry VW Kaefer Bug Ovali - 7
Harry VW Kaefer Bug Ovali - 10

Harrys Rechteckkäfer

Zurück zu Harry. Harry wollte eigentlich schon immer einen Käfer. „Diesen Traum habe ich mir dann letztes Jahr erfüllt.“ berichtet der Schrauber, „In eBay bin ich auf diesen 1958er VW Käfer gestoßen, mit original Faltdach. Er hat Patina Look und es ist noch der erste Lack drauf. Auch der Innenraum ist noch komplett Original seiner Zeit gealtert!!“ Wer Harry und seine Oldschool Projekte kennt, der kennt auch sicher seinen VW Golf und den Audi 60L . Und der weiß auch, dass die Autos zwar immer Stil hatten, aber nicht immer unbedingt nur original über die Strasse rollen müssen. So auch nicht dieser Faltdach-Bug. „Ich habe Export-Stoßstangen verbaut, sowie Ovali Rückleuchten, vorne sind HI- Jacker Airdämpfer verbaut der mit einen Viar Kompressor samt Tank bedient wird – hinten wurden nur 3 Zähne verstellt.“
Harry VW Kaefer Bug Ovali - 6
Harry VW Kaefer Bug Ovali - 1

Noch etwas Geschichte zu 1958er VW Käfer. Diesen gab es nämlich zwischen 1946 und 1960 als Standard und als Export Model.

Ab 1946 gab es die Standardlimousine Typ 11, heute wegen der ovalen, senkrecht geteilten Heckscheibe unter dem Namen „Brezelkäfer“ bekannt. Am 1. Juli 1949 wurde die Produktpalette um ein Export-Modell mit verbesserter Innenausstattung, verchromten Stoßstangen und Zierleisten erweitert. Die Standardmodelle wurden weiterhin mit lackierten Stoßfängern gebaut. Ab 1950 war ein Faltdach (Sonnendach) mit Textilbezug gegen Aufpreis lieferbar. …

Harry VW Kaefer Bug Ovali - 1

Harry VW Kaefer Bug Ovali - 8

Ab März desselben Jahres erhielt das Exportmodell zum Teil und ab April serienmäßig eine hydraulische Bremsanlage. 1951 gab es für ein Jahr in den Seitenteilen vorn Ausstellklappen („Rheumaklappen“) zur Belüftung des Fußraums. 1952 wurde die Ausstattung um Drehfenster in den Türen ergänzt. Die Felgen hatten ab jetzt einen Durchmesser von 15 statt vorher 16 Zoll. Das Export-Modell bekam ein synchronisiertes Getriebe (zweiter bis vierter Gang). 1953 wurde das Brezelfenster durch ein ovales Heckfenster ersetzt. Die Käfer jener Jahre werden heute oftmals „Ovali“ genannt. 1957 wurde die Frontscheibe vergrößert und statt der ovalen eine größere eckige Heckscheibe („Rechteckkäfer“) eingebaut. 1958 erhielten die Inland-Käfer größere Außenspiegel.

Harry VW Kaefer Bug Ovali - 9

Harry´s Garage findet ihr übrigens auch auf facebook -> Hier geht´s lang. 

Harry VW Kaefer Bug Ovali - 11