GERMANMOTORKULT

Die Faszination für Oldtimer macht vor keiner Gesellschaftsschicht halt. Das zeigt sich auch bei Promis, die sich aufgrund ihres Erfolges jedes noch so teure Auto leisten könnten und doch auf den Glanz vergangener Tage setzen. Nicht nur in Hollywood sind Oldtimer heiß begehrt und werden ebenso gerne öffentlich präsentiert.

Das sich Filmstar Tom Cruise für Action jeder Art begeistern kann, ist keine Überraschung. Privat setzt er auf eine Corvette C1 aus den 1950er Jahre. Die R&B-Queen Beyoncé legt auch beim Autofahren Wert auf Stil und fährt ein eisblaues Rolls-Royce Cabrio aus dem Jahr 1959. Das bietet ausreichend Platz für die Familie und Freunde. Model Kendall Jenner hingegen mag es lieber sportlich. Sie düst gerne mit ihrer mintfarbenen Corvette Stingray über die Straßen von Los Angeles.

Beruflich rasant, privat gemütlich

Die faszinierenden Karossen begeistern allerdings nicht nur Stars aus Film und Fernsehen. Selbst jene Sportler, die jeden Tag beruflich mit Autos verbringen, suchen in ihrer Freizeit die Faszination der Oldtimer. Bestes Beispiel dafür sind die Formel-1-Stars. Weltmeister Lewis Hamilton ist auch beim Sammeln dieser Fahrzeuge kaum zu schlagen.

Sein teures Hobby sollte ihm allerdings leicht fallen, schließlich zählt der Brite zu den am besten bezahltesten Sportlern der Welt. In einer Liste der reichsten Sportler befindet er sich mit den besten Fußballern, Basketballern, Golfern und Tennisspielern in guter Gesellschaft. Mit einer Jahresgage von rund 40 Millionen Euro kann er seiner Leidenschaft hemmungslos frönen. Die Liste jener Fahrzeuge, die sich Hamilton bereits geleistet hat, ist tatsächlich beeindruckend.

Nico Rosberg zeigt, was er hat

Darunter finden sich beispielsweise ein 1966 Shelby 427 Cobra und ein 1967 Shelby GT500. Hamilton befindet sich damit in guter Gesellschaft. Kollege Sebastian Vettel beispielsweise liebt seine Ferrari F40 ganz besonders. Der gehörte zuvor Opernstar Luciano Pavarotti. Jener Mann, der Lewis Hamilton übrigens zuletzt beim Gewinn einer Formel-1-Weltmeisterschaft geschlagen hat, veranstaltete im Jahr 2019 selbst eine Oldtimer-Rallye, bei der man mit seinem Fahrzeug teilnehmen und den Ex-Weltmeister treffen konnte. Nico Rosberg reiht sich damit ein in eine lange Liste an Oldtimer-Fans, die rund um den Planeten ihrem Hobby frönen.

Doch das war noch lange nicht alles. Schließlich kennen die Oldtimer-Fans Rosberg von zahlreichen anderen Veranstaltungen. Der bekennende Oldtimer-Fan nahm im Laufe der Jahre an zahlreichen Rallyes teil. So war er beispielsweise bei der Oldtimer-Rallye Passione Caracciola und der Hamburg-Berlin-Klassik mit dabei. Dort ließen sich auch Katarina Witt, Joachim Stuck, Joachim Llambi, Grafite und Sidney Hoffmann blicken. Ralf Moeller ging mit seinem Porsche 911 an den Start und war damit in guter Gesellschaft. Denn auch der TV-Kommissar Richy Müller setzte auf die deutsche Qualitätsarbeit.

Dass der ehemalige TV-Koch Horst Lichter für alte Autos schwärmt, dürft sich in Deutschland schon herumgesprochen haben. Seiner Leidenschaft kann er hin und wieder auch in seiner höchst erfolgreichen TV-Show „Bares für Rares“ frönen. Wenn dort ein stolzer Besitzer seinen Oldtimer präsentiert, ist Licht kaum mehr zu halten. Privat findet man den TV-Star regelmäßig auf Oldtimer-Events aller Art. Das verbindet ihn mit einem weiteren TV-Star aus England.

Rowan Atkinson alias „Mr Bean“ gilt als fanatischer Autonarr. Der Komiker hat allerdings den Ruf ein furchtbarer Autofahrer zu sein, der regelmäßig die teuersten Sportwagen auf der Straße zerlegt. Doch Atkinson schätzt auch eine gemütliche Tour, wie er schon mehrfach unter Beweis gestellt hat. So nahm er beispielsweise einmal mit seinem Jaguar Mark VII Baujahr 1952 bei der bekanntesten Oldtimer-Tour in Österreich teil. Sein Start bei der Ennstal-Classic sorgte für großes Aufsehen. Dieser Event steht seit vielen Jahren auf der Liste der Classic Oldtimer Rallye Termine Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Da gerieten selbst Rennfahrer-Legenden wie Gerhard Berger und Stirlin Moss ein wenig ins Hintertreffen. Atkinson selbst bezeichnet sich gerne als leidenschaftlicher Oldtimer-Rennfahrer.

Ähnlich leidenschaftlich zeigt sich auch ein anderer TV-Star. Patrick Dempsey, bekannt als McDreamy aus dem Dauerbrenner Greys Anatomy gilt ebenfalls als fanatischer Autofan. Der Schauspieler war ebenfalls bereits Gast der Ennstal-Classic. Er fuhr einen Porsche 356 Speedster Baujahr 1955 und sorgte mit seinem Auftritt für Entzücken bei der zahlreich erschienenen Damenwelt. Für ihn gilt das gleiche, wie für zahlreiche andere Promis, die gerne an Oldtimer-Rallyes teilnehmen. Sie sehen die Autos als die wahren Stars der Veranstaltungen an und rücken deren Glanz in den Vordergrund. Die Zuschauer freut das. Sie können die Parade der Oldtimer-Klassiker genießen und haben gleichzeitig die Gelegenheit prominenten Persönlichkeiten hautnah zu erleben.