GERMANMOTORKULT

Am 07. und 08.04.2018 findet auf dem Flugplatz in Lahr (Baden) das 3. Testevent für Slalom & Bergrennfahrzeuge statt. Ihr wollt nach dem Winter endlich die Neuerungen an euren Wettbewerbsfahrzeugen testen oder Euch einfach schon mal für die anstehende Saison warm fahren? Dann solltet Ihr Euch dieses Event auf keinen Fall entgehen lassen.

Das Testevent für Slalom & Bergrennfahrzeuge in Lahr

In Lahr auf dem Rollfeld gibt es drei zeitgleich befahrbare Strecken (National Slalom, Bergslalom und Hochgeschwindigkeit mit vereinzelt Pylonen), auf denen Ihr euer aus dem Winterschlaf erwachtes Auto auf Herz und Nieren prüfen könnt. Es gibt ein geräumiges und asphaltiertes Fahrerlager zum Schrauben und Fahrzeugabstimmungen durchführen, sowie eine Fahrzeugwaage, auf der Ihr unter Diskretion wiegen lassen könnt, ob euer Flitzer vielleicht Winterspeck angesetzt hat. Für diejenigen, die ein komplettes Wochenendticket haben, gibt es nachts für die Autos ein sicheres Schlafplätzchen, direkt auf dem Flugplatzgelände.

Vom Golf bis zum Osella PA20S

Wie auch die Jahre zuvor, ist auch dieses Jahr wieder Tim Röttele von der Firma „Röttele-Racing“ mit mehreren Fahrzeugen vertreten, unter anderem mit dem Burger-Polo (G40 Motor mit G65-Lader, 8V Motor mit 1420ccm³, obenliegendem Wasserkühler, besonders großer Ladeluftkühler, 290° Nockenwelle, G60 Getriebe mit Sportkupplung und Shifterschaltung) und dem von Reisinger & Riedel gestellten Testfahrzeug Golf 2 (1,8 Liter 16V Motor, über 300PS Leistung, geändertem Fahrwerk und Auspuffanlage von Röttele-Racing mit Straßenzulassung und dem ebenfalls eigens von Tim Röttele konzipierten G75-Lader) sowie weiteren Autos, welche sich noch im Aufbau befinden und auf den Strecken getestet werden.

Auch mit von der Partie sind die Jungs von PinUp-Racing mit ihrem Osella PA20S der Klasse E2-SC3000, dem vermutlich stärksten seiner Art in ganz Europa (3 Liter BMW-Motor, ca. 390 PS bei 600 kg Leergewicht, je nach Übersetzung bis zu 300 km/h, am Berg bis zu 260 km/h, Beschleunigung von 0 auf 100 in 2,5 Sekunden). Der Fahrer Philipp Karl Eiermann aus Freiburg und sein Team haben den Wagen in den letzten 1,5 Jahren komplett neu aufgebaut, ihm einen neuen Motor verpasst und etliche Kilos rausgeworfen, um ihn noch schneller zu machen. Auf dem Flugplatz werden sie ihr erstes Rollout mit dem PA20 haben, um den Sportwagen wieder für die Teilnahme an der Bergmeisterschaft sowie ausgewählten Rennen im europäischen Ausland fit zu machen.

Ebenso hat der Schweizer Rennsportprofi Bruno Ianniello seine Teilnahme am Event angekündigt. Allerdings ist er an diesem Wochenende noch auf einem Rennen und kann daher leider noch nicht fest zusagen.

Organisatorisches zum Testevent

Die Teilnehmerzahl ist dieses Jahr auf 80 Wagen begrenzt, damit jeder Fahrer ausreichend Zeit hat, seinen Wagen zu testen und ggf. Änderungen vornehmen zu können. Das Tagesticket kostet 100,- €, das Weekendticket für Sa + So 190 €. Die Veranstaltung dient dazu, Rennfahrzeuge nach dem Winter zu testen und soll nicht den Charakter einer Rennveranstaltung erhalten. Aus Sicherheitsgründen sind Zuschauer nicht gestattet.

Auch den Wagenpass kann man vor Ort durch Harald Maute, den technischen Kommissar des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund) verlängern lassen. Zur Stärkung wird eine Imbissbude mit verschiedenen Speisen und Getränken bereitstehen.

Habt Ihr Bock auf ein Wochenende unter Gleichgesinnten mit Benzin im Blut, um Eure Rennwagen fit für die Saison zu machen? Dann meldet Euch jetzt an unter Testevent.Lahr@gmail.com 

Text: Sandra Röttele - Bilder: Archivbilder vom Veranstalter + Rennteams

Über den Verfasser Zeige alle Beiträge

GermanMotorKult