GERMANMOTORKULT

Zur ADAC Mittelrhein Classic 2021 war jedem Starter in Oldtimer und Youngtimer klar, dass dieses Jahr vieles anders ist. Die 11. Auflage der Oldtimer-Rallye des ADAC Mittelrhein e.V. fand angekündigt unter verschärften Corona-Bedingungen statt. Dies tat der Stimmung unter den Teilnehmern und auf der Piste jedoch keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil sogar.

Der Start am Wyndham Hotel in Lahnstein

Bereits am Vorabend zur Rallye wurden via Online-Meeting das Fahrerbriefing und die Bordbuchbesprechung abgehalten. Es wurden Fragen erörtert und Wesentliches geklärt. Am Samstagmorgen des 7. August 2021 fanden sich dann jeweils eine halbe Stunde vor dem Start die Teilnehmer der ADAC Mittelrhein Classic ein, um ihre Bordkarten und Startnummern entgegen zu nehmen.

Das Anbringen der Startnummern und der Rallyeschilder am Oldtimer ist für einige die erste knifflige Aufgabe!

Die Teilnehmer starteten im Minutentakt und so waren nie zu viele Menschen und Fahrzeuge auf dem Vorplatz des Hotels. Die Stimmung auf dem Parkplatz war großartig. Man konnte deutlich spüren, dass jeder froh war wieder einmal mit seinem Klassiker auf einer Oldtimer-Rallye unterwegs sein zu dürfen. Unter Einhaltung von Abstand und mit Masken wurde kurz gefachsimpelt und sich auf den Start vorbereitet.

Auch wir waren mit unserem Audi 100 Coupé S mit unserer Startnummer 7  früh mit dabei. Dann ging es auf die Strecke!

Bereits zu vergangenen Oldtimer-Rallyes des ADAC Mittelrhein e.V. berichteten wir auf GermanMotorKult, wie zur  ADAC Mittelrhein Classic 2019 auf GermanMotorKult

Die erste Tagesetappe der ADAC Mittelrhein Classic 2021

Auf der Lahnsteiner Höhe ging es los in Richtung Westerwald. Der Streckenplan führte das volle Starterfeld der ausgebuchten ADAC Mittelrhein Classic über ausgesuchte Straßen mit Nah- und Fernsicht durch die Kurstadt Bad Ems hinauf nach Nentershausen bis zum wunderschönen Dreifelder Weiher. Via „Drive Trough“ wurde dort das Lunchpaket durch das Fenster des Beifahrers übergeben und jeder konnte sich am See einen Platz für die 30 Minuten Mittagsrast suchen.

Mittagsrast am Dreifelder Weiher.

Natürlich fanden sich hier an den Plätzen rund um den See die ein oder anderen Freunde ein, um in kleiner Runde die Rast zu machen und über die erste Etappe mit ihren Finessen und Erlebnissen zu fachsimpeln.

 

YouTube: GermanMotorKult unterwegs auf der ADAC Mittelrhein Classic 2021

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQURBQyBNaXR0ZWxyaGVpbiBDbGFzc2ljIDIwMjEgLSBPbGR0aW1lci1SYWxseWUgZGVzIEFEQUMgTWl0dGVscmhlaW4gZS5WLiIgd2lkdGg9IjczMCIgaGVpZ2h0PSI0MTEiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvc0JXN0lQS1JhYzA/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Die zweite Tagesetappe der Oldtimer-Rallye

Nach dem Re-Start am Dreifelder Weiher führte uns das Bordbuch über Maxsein, Heiligenroth und Isselbach vorbei an Nassau zurück auf die Lahnsteiner Höhe. Ein schöner Stopp fand zu einer Nachmittagspause auf dem Gelände des TÜV in Heiligenroth statt.

Kaffee-Stopp beim TÜV Rheinland in Heiligenroth.

Hier konnte man bei ausreichend frischem Kaffee und Kuchen noch einmal gemeinsam verschiedene Eckpunkte auf der Piste Revue passieren lassen, bevor es dann zum Endspurt durch den Zielbogen des ADAC auf dem Parkplatz des Wyndham Hotel in Lahnstein ging. Natürlich durfte hier ein Finish-Foto nicht fehlen!

Zieleinlauf im VW Käfer 2.0 – AltBlech-Freunde Bad Ems e.V.

 

Prüfungen auf der Strecke der Oldtimer-Rallye

Die ADAC Mittelrhein Classic war in zwei Teilnehmergruppen aufgeteilt. Die sportlichen Starter, welche sich in Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) und Sollzeitprüfungen (SZ) via Lichtschranke messen durften und die touristischen Starter. Während die Sportler, ausgestattet mit Wegzähler wie Tripmaster sowie Stoppuhren und weiterem Rallyeequipment an den Start gingen, waren die Touristen angehalten, Bilder von Gebäuden und Denkmälern aus dem Bordbuch auf der Strecke zu finden und entsprechend auf der Bordkarte einzutragen.

spontane Sollzeitprüfung „Fahre in 9 Sekunden bis zur Lichtschranke“ für alle Teilnehmer.

Wir waren mit unserem orangenen Audi 100 Coupé S aus dem Jahr 1972 neben der Video- & Fotoausrüstung entsprechend ausgestattet als sportliche Rallyeteilnehmer auf der Piste unterwegs. So durften wir bereits wenige Kilometer nach dem Start unser Geschick in einer GLP bei Arzbach beweisen. Insgesamt galt es für die sportlichen Teilnehmer der Oldtimer-Rallye des ADAC Mittelrhein e.V. 4 GLPs und eine spontane Sollzeitprüfung mit insgesamt 8 Lichtschranken zur Zeitmessung zu absolvieren.

Ausgestattetes Cockpit im 1972er Audi zur Oldtimer-Rallye

 

Zusatzaufgaben für Starter der ADAC Mittelrhein Classic

Alle Teilnehmer der Oldtimer-Rallye hatten zusätzlich zu den sportlichen oder touristischen Aufgaben die Pflicht den ersten Buchstaben von durchfahrenen Orten auf der Strecke, die ein A im Namen haben, in die Bordkarte einzutragen. Somit wird der Nachweis eines jeden Teams erbracht, auch die korrekt im Bordbuch vorgegebene Fahrstrecke eingehalten zu haben. Auch wurden immer wieder verschiedene Stempelkontrollen am Wegesrand zur Dokumentation durchgeführt. Fehler beim Führen der Bordkarte wird bei jeder Rallye mit Strafpunkten belegt, was so manch ein Team schon einmal weit nach hinten im Feld rutschen lässt, wie das Ergebnis speziell bei den touristischen Teilnehmern im Endergebnis zeigte.

Sportliche Klassiker unterwegs auf der ADAC Mittelrhein Classic

Manch einer mag vielleicht aber auch einfach nur die schön gewählte Strecke des ADAC Mittelrhein e.V. und das sonnige Wetter genossen haben. Legt man bei einer Oldtimer-Rallye keinen besonderen Wert auf eine Platzierung, so kann man sich im Feld der Enthusiasten auch einfach nur treiben lassen und die Fahrt mit Gleichgesinnten genießen.

Unser Resümee zur ADAC Mittelrhein Classic 2021

Die 11. ADAC Mittelrhein Classic war für uns erneut ein echtes Erlebnis. Das Miteinander mit dem ADAC Mittelrhein e.V. und den Teilnehmern, das Fahren und das Erleben einfach einzigartig. Viele der Teilnehmer sind bereits jahrelange Bekannte, was diese Oldtimer-Rallye zu einem weiteren Highlight macht.

Ford Model A aus 1928

 

Als Motorsportteam von „MotorMarketing“ sind wir erneut als Sponsoren & Readktionsteam der Oldtimer-Rallye gestartet, um live von der Piste auf Social Media in den Storys von GermanMotorKult auf Instagram & GermanMotorKult Facebook zu berichten und Impressionen für Euch aus der Sicht der Teilnehmer einzufangen. Wie Ihr aus unseren vergangenen Oldtimer-Rallye-Berichten bereits wisst, schreiben wir nicht über Rallyes vom Wegesrand aus, sondern erleben diese live. Zur Corona Ausgabe der ADAC Mittelrhein Classic war 2021 vieles anders. Dies hat aber weder dem Spaß noch der Leidenschaft einen Abbruch getan.

So freuen wir uns bereits jetzt auf die nächste Oldtimer-Rallye des ADAC Mittelrhein e.V. am 6. August 2022! Save the date!!

Zieleinlauf „MotorMarketing“ bei der ADAC Mittelrhein Classic auf Instagram